Weitere Entschlackungs-Hilfen

Gecko-Ball, Chi-Machine, Wärme-Behandlung,
bioelektrische Stimualtion

Bei Entschlackung, Frühjahrskur und Abnehmen ist natürlich das nötige Maß an Bewegung wichtig. Bewegung bringt Kreislauf und Lymphe in Schwung, verbessert die gesamte Zirkulation und damit auch das Lösen und Ausscheiden der Schlacken. Stimmt das Training wird sogar mit eingelagerten Fettreserven auch ein Teil der Schlacken direkt "verbrannt" - einige der Säurereste können nämlich gleich abgeatmet und herausgeschwitzt werden. Wer untrainiert ist, sollte aber nichts übertreiben und seine sportliche Aktivität nur nach und nach steigern - am Besten unter Betreuung bei einem Lauftreff, Nordic-Walking- oder Gymnastik-Kursen in Fitness-Studio oder VHS. Weitere Möglichkeiten sind Schwimmen, Ski-Langlauf und das Hüpfen auf einem kleinen Heim-Trambolin.
Einfache Möglichkeiten daheim oder im Büro, die Durchblutung und Lymphe anzuregen, sind neben ganz banalem Treppensteigen auch Chi-Machine-Training, Kniebeugen mit Gecko-Ball (zu beiden neuartigen Methoden siehe unten) oder aber die völlig passive Anregung der Durchblutung durch Wärmebehandlung in der Sauna oder etwa mit Hilfe von leistungsstarken Infrarot-Wärmegeräten.
Ebenfalls neuartig für Entschlackung und Abnehmen ist die bioelektrische Stimulation. Bei ihr werden kleine Pads auf der Haut aufgeklebt und aus einer 1,5-Volt-Batterie ein sehr geringer Strom zum Muskel gelenkt - und obwohl der Stromfluss deutlich geringer ist als der sonst nötige Aktionsimpuls, beginnen sich die Muskeln "von selbst" zu bewegen. Auch durch dieses "passive" Muskeltraining werden eingelagertes Fett und Schlacken "verbrannt" (siehe unten). Sicherlich ist diese Art des Trainings in seiner technischen Art nicht jedermanns Sache, sondern wird vor allem von Sportlern, Hobbyathleten, Therapeutisch ausgebildeten Personen und in der Rehabilitation genutzt - obwohl die bisherigen großen medizinischen Gerät mittlerweile ein kleinen, laientauglichen Bruder für den Heimgebrauch bekommen haben.

 

Chi-Machine:

Beim "Chi-Machine-Training" liegt man auf dem Rücken am Boden und legt die Füße in zwei Mulden des Gerätes. Die Beine werden vom Apparat hin und her bewegt. Wie eine Studie an der Universität von Adelaide mit der "Sun Ancon Chi-Machine" belegt, werden dadurch Durchblutung und Lymphfluss um das Zweieinhalbfache gesteigert - was bei zirka 15 Minuten Anwendung dem Effekt eines 90-minütigen Spaziergangs entspricht. Bei täglichen Chi-Training nimmt man - als positiver Nebeneffekt - durch die Ankurbelung der Lymphe auch etwas ab: etwa 1,5 Kilogramm in vier Wochen, darunter nicht nur überschüssiges Wasser, sondern laut der Studie auch etwas eingelagertes Fett. Was aber für das Entschlacken wichtig ist, das ist der positive Effekt auf Blutzirkulation und Lymphe, denn das hilft dem Organismus den alten "Säure-Müll" loszuwerden - vor allem für den, der nicht regelmäßig Sport treibt oder treiben kann, ist das Chi-Machine-Training eine mögliche Alternative.

 

Gecko-Ball Magnet-Massage:

Die Gecko-Ball-Massage ist eine Mischung aus Kniebeugen und einer Selbstmassage des Rückens. Der Gecko-Ball besteht aus zwei Kautschukbällen, in denen sich Magnete befinden, und die auf einer Schnur gefädelt sind. Die beiden Bälle legt man auf den Rücken, lehnt sich gegen die Wand und lässt sie bei Kniebeugen auf dem Rücken hoch und runter rollen - das massiert die Muskeln des Rückens und stimuliert durch die darin befindlichen Magnete zugleich die Meridiane neben der Wirbelsäule. Dabei werden Kreislauf und Durchblutung angeregt und energetische Blockaden gelöst - beides trägt zur Entschlackung bei.

 

Infrarot-Wärmetherapie:

Aus der Wärmetherapie ist bekannt, dass durch Aufwärmen der Haut die Durchblutung angeregt und eingelagerte Stoffe wie Schlacken und Umweltgifte zum Ausscheiden gebracht werden können. Das geschieht in der Sauna ebenso wie in Infrarot-Wärmekabinen. Gerade bei den Infrarot-Wärmekabinen gibt es mittlerweile eine große Auswahl verschiedener Hersteller wie man es bis vor wenigen Jahren nur von den Saunakabinen für daheim kannte. Freilich hat nicht jeder die Möglichkeit, häufig genug Schwimmbad oder Fitnessstudio zu besuchen, um die dortige Sauna zu benutzen, oder sich gar selbst eine derartige Kabine in der Wohnung zu installieren. Deshalb haben sich findige Hersteller etwas Neues zur Wärmebehandlung daheim einfallen lassen: aufstellbare Wärmekabinen mit einem Gestell aus Vorhängen oder eine Art "Wärme-Kuppel". Während die abbaubaren Kabine quasi die "light-Version" der bekannten Holdkabinen ist, handelt es ich bei den scheibenförmigen "Wärme-Kuppeln" um eine Neuentwicklung. Wie eine Art kleine Brücke überspannt sie den Körper und erwärmt die Haut bis in die Tiefe in jenem Bereich, der darunter liegt - dort wird die Hautpartie die stärkere Zirkulation dann auch zum Entschlacken angeregt.

 

Bioelektrische Stimulation:

Durch die intensive Muskel-Kontraktion mit Hilfe der bioelektrischen Stimulation (siehe oben) wird die im Muskel gespeicherte Energie schnell aufgebraucht (nach zirka 8-10 Minuten Training) und der Muskel zieht dann die im umliegenden Gewebe eingelagerten Fettreserven zu seiner Versorgung heran. Auf diese Weise nimmt man nicht nur in 6 Wochen im Durchschnitt gut 3 Kilogramm ab - so das Ergebnis einer Studie von Prof. Dr. Becker, Münster, mit dem "futura-plus"-Gerät -, sondern man "verbrennt" auch die mit dem Fett eingelagerten Schlacken.

 

Presse-Artikel über "Wärmetherapie": Presse-Artikel über Fitnessgerät futura-plus-Muskelstimulation:
FIR-Therapie
Bioelektrische Stimulation

FIR-Therapie - Heilen mit Wärme

Wärme wirkt bei vielen Alltagsleiden wahre Wunder. Wärmflasche und Rotlichtlampe aber können durch weit effektivere Methoden ersetzt werden: Moderne Infrarot-Geräte helfen nicht nur bei Muskel- und Bauchschmerzen, sondern auch bei Hautkrankheiten, Asthma, Durchblutungsstörungen, bei der Entschlackung und vielen mehr
(weiter zum Artikel bei www.horusmedia.de)

 

 

 

 

Bioelektrische Stimulation -Fitness-Studio im Westentaschenformat

Die Pfunde purzeln genau dort, wo man es will. Verspannungen werden gelöst, die Haut gestrafft, die Lymphe drainiert und die Muskeln gestärkt. Erreicht wird das alles mit nur einem einzigen neuartigen Gerät: „Futura Plus“ heißt das kleine Wunderding für den Heimgebrauch, das die Wirkungen eines kompletten Fitness- und Schönheitsstudios umfasst.
(weiter zum Artikel bei www.horusmedia.de)

Presse-Artikel über Chi-Machine:
Chi-Maschine
Chi-Maschine - Fitness für den ganzen Körper

Angeregt von Massageformen der Traditionellen Chinesischen Medizin wurde ein höchst effektives Gerät zur Selbstbehandlung entwickelt: die „Chi-Machine“, Fitnesstrainer und Meditationshilfe in einem. Der Körper wird trainiert und entschlackt, die Haut gestrafft und die Seele entspannt
(weiter zum Artikel bei www.horusmedia.de)
Presse-Artikel über Gecko-Ball:
Gecko-Ball-Akupressur
„Roll-Kur" an der Wand

Eine neuartige Selbstbehandlung hilft bei Rücken- und Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit und vielen anderen Leiden: „Gecko-Ball-Akupressur" heißt die von einem chinesischen Arzt entwickelte Kombination aus Akupressur, Magnettherapie und Gymnastik nach dem Massagegerät
(weiter zum Artikel bei www.horusmedia.de)
 
Wichtiger Hinweis
Bitte beachten Sie, dass die Informationen dieses webs journalistische Aufbereitungen des Themas sind und keine medizinische Beratung ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.

Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass sämtliche beschriebenen Methoden, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen keine Heilmittel im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.


Horusmedia
Interessante Presse-Artikel zu ganzheitlicher Gesundheit finden Sie unter: www.horusmedia.de
 
---------------- Anzeige ----------------
Produkte rund ums Entschlacken, für basische Ernährung und für mehr Gesundheit und Lebensenergie:
allesgesunde a+w gmbh,
Otto-Raupp-Str. 5,
79312 Emmendingen,
Tel.: 07641-935698
Fax: 07641-935699
E-Mail: info@allesgesunde.de
internet-shop: www.allesgesunde.de

 

 

© Richtig entschlacken - horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.